Warum ein soziales Jahr?

Mittlerweile existieren in Deutschland etliche Freiwilligendienste. Ob im sozialen, ökologischen, kulturellen oder sportlichen Bereich – gemeinnützige Arbeit im Rahmen eines Freiwilligendienstes ist überall möglich. Warum aber sollten Jugendliche oder Erwachsene diese Angebot wahrnehmen? Es gibt dafür drei triftige Gründe.

Gesellschaftlicher Nutzen

Es ist offensichtlich, dass die deutsche Gesellschaft for vielen Problemen steht und die etablierten Institutionen diesen nur schwer nachkommen können. In nahezu jeder Stadt findet sich ein Altenheim, das mit zu wenig Personal auskommen muss. Viele Sportvereine haben ebenfalls einen Mangel an ehrenamtlichen Übungsleitern. Auch im ökologischen Bereich bleiben etliche Projekte auf der Strecke, weil Freiwillige fehlen. Das Engagement in einem Freiwilligendienst kann diese Lücken zumindest ein wenig schließen.

Perönlicher Horizont

Nebenbei erhalten die Freiwilligen einen Einblick in Lebenslagen und Arbeitsverhältnisse, die ihnen vorher womöglich fremd waren. Die Freiwilligendienste befördern nicht zuletzt den Austausch zwischen Generationen, Kulturen und unterschiedlichen gesellschaftlichen Milieus. Die Arbeit mit kranken oder alten Menschen führt unweigerlich zur Erweiterung des eigenens Horizonts und ermöglicht es, über die eigene Rolle in der Gesellschaft nachzudenken. Als ganz besondere Möglichkeit besteht zudem noch der Auslandsfreiwilligendienst.

Berufliche Orientierung

Nicht ohne Grund richten sich die meisten Freiwilligendienste an junge Erwachsene. Diese können nach ihrem Schulabschluss einen ersten Einblick in die Berufswelt erlangen. Ob sie tatsächlich für die Arbeit im Gesundheitsbereich gewappnet sind, ob der Kultursektor wirklich ihren Vorstellungen entspricht, ob die Wissenschaft ein interessantes Gebiet ist – all diese Fragen können durch einen Freiwilligendienst zumindest erhellt werden. Andersherum können auch jene Jugendlichen, die sich bereits auf einen Berufsweg festgelegt haben, in ein anderes Metier reinschnuppern, das vielleicht interessanter ist, als sie es sich vorgestellt haben.

 

Bildquelle: nikolae – Fotolia.com

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email

Kommentarfunktion geschlossen.